Über uns

Mit unserem Programm wenden wir uns an künstlerisch interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anfängern und Fortgeschrittenen möchten wir die Möglichkeit bieten ihre gestalterischen Kenntnisse und kreativen Fähigkeiten in kleinen Kursen und unter professioneller Anleitung in optimal ausgestatteten Werkstätten und Atelierräumen zu entdecken und zu erweitern, denn Kreativität ist ein menschliches Grundbedürfnis.

Bildhauerei, Keramik, Aktmodellieren – Malerei mit allen Medien (Öl, Acryl, Aquarell, Tempera etc.) – Grafik, Zeichnen, Aktzeichnen und Kinder und Jugendkursen von 3 - 18 Jahren mit verschiedenen Schwerpunkten sowie Fortbildungsangebote für Lehrer*innen und Erzieher*innen und Kurse zur Vorbereitung auf ein gestalterisches Studium.

Unser Programmangebot umfasst eine Vielfalt an Kursen

  • Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus allen Bereichen der Bildenden Kunst
  • Ausbildungsvorbereitung für Jugendliche mit künstlerischen Berufswünschen
  • Projekte in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten
  • Fortbildungsangebote für Lehrer*innen und Erzieher*innen
  • Workshops und Symposien
  • Ausstellungstätigkeit (u. a. Projekt Kunst und Wirtschaft)
  • Kooperation mit der Kunst-Kita "Storchennest" im Hause
  • "Klecksküken" kreativer Spielkreis für Kinder von 3 - 5 Jahren
  • Weitere Veranstaltungen (z. B. Geburtagsfeiern)

Wir freuen uns den Raum für die freie Entfaltung von Kreativität und Kunst in unseren Ateliers in der Ratzeburger Alee 34 und der Kahlhorststraße 2 a anbieten zu können. Stöbern Sie gerne in unserem aktuellen Programm oder kommen Sie einfach vorbei und informieren Sie sich direkt bei uns in der Schule. Wir freuen uns auf Sie/Euch!

Tim Maertens (Schulleiter / Dipl. Bildhauer)

 

Zur Geschichte

Bereits im September 2002 begann die Kunstschule als weiterer Teil der musischen Bildungseinrichtungen der Gemeinnützigen (Musikschule, Schauspielschule, Knabenkantorei) in bescheidenen Räumen in der Dr.-Julius-Leber-Straße dank der Gründungsinitiative von Ursula Cravillon-Werner mit ihren Kursen. Im November 2004 konnte die Einrichtung dann in das für sie hergerichtete historische Gebäude in der Ratzeburger Allee 34 umziehen, das einst schon Edvard Munch beherbergt hatte, während er seinen Mäzen und Freund Max Linde in Lübeck besuchte.

2012 gründete die Kunstschule die Kunst-Kita-Storchennest, die sich 2013 auf zwei Gruppen erweiterte, sodass daraufhin die Bildhauer- und Keramikkurse neue großzügige Räumlichkeiten um die Ecke in der Kahlhorststraße 2 a bezogen. Die Zusammenarbeit zwischen Kita und Kunstschule ist sehr eng. Die Kinder der Kita bekommen regelmäßig mehrfach in der Woche kreativen Input von Dozenten der Kunstschule. Die Schule hat basierend auf den gewonnenen Erfahrungen seit 2019 auch eine kunst-ästhetische Weiterbildung für Fachkräfte in Kindertagesstätten und Hort auf den Weg gebracht.

Seit September 2018 hat der bildende Künstler und bereits langjährige Dozent Tim Maertens die Leitung der Schule von der Gründerin Ursula Cravillon-Werner übernommen.

Bereits 1795 hatte die Gemeinnützige die „Freye Zeichenschule für angehende Handwerker“ gegründet, die bis 1845 betrieben wurde. In dieser Tradition möchte die Kunstschule das kreative Potential der Menschen weiter fördern und tut dies zur Zeit ausgiebig mit einem Team von 17 Dozenten für über 400 Schüler, von denen etwa die Hälfte Kinder und Jugendliche sind.